Bettina Röhl – »Die RAF hat Euch lieb!«


Bettina Röhl – »Die RAF hat Euch lieb!«

24,00
Preis inkl. MwSt., ab 25,- € inkl. Versand


„Die bis heute unveröffentlichte Korrespondenz in den Akten, die ich von den Anwälten bekam, ermöglichte mir einen ganz neuen Blick auf meine Mutter. Hier sprachen plötzlich nicht mehr Journalisten mit irgendeinem Halbwissen über Ulrike Meinhof, sondern hier sprach zumeist sie selbst. Auf Hunderten von Seiten lernte ich meine Mutter, wie sie 1968/69 bis 1974 gedacht, gefühlt und geschrieben hat, erst richtig kennen und verstehen.“
Bettina Röhl

 

Die RAF (Rote Armee Fraktion) verfügt über eine geradezu mythologische Position in der Historie der Bundesrepublik Deutschland. Über die Gruppierung, die aus er 68er Bewegung und verschiedenen kommunistisch-maoistischen Sekten entstand, wurden schon viele Bücher geschrieben. Doch Bettina Röhls Ansatz ist komplett neu. Sie stellt die Fragen: Was machten die RAF und die APO-Bewegung mit der Bundesrepublik? Wie sah das Personal der APO-Bewegung und der RAF bei realistischer Betrachtung eigentlich aus?

In ihrem neuen Buch „Die RAF hat Euch lieb“ veröffentlich Röhl zum ersten Mal persönliche Korrespondenzen und Dokumente ihrer Mutter Ulrike Meinhof, die einen tiefen Einblick in das private Leben von Meinhof gewähren und aufzeigen, wie sie von 1968 und 1970 die Realität immer weiter aus den Augen verliert.

Anhand dieser Dokumente wie auch der Berichte von nie zuvor gehörten Zeitzeugen und der eigenen Beobachtungen aus ihrer Kindheit skizziert Bettina Röhl ein sehr reales Bild der RAF und der Person Ulrike Meinhof auf eine Art und Weise, wie es vor ihr bis jetzt noch kein Biograph tat.

 

Über die Autorin

Bettina Röhl wurde 1962 in Hamburg geboren, wo sie 1982 Abitur machte. 1986 begann sie neben ihrem Studium der Geschichte und Germanistik ihr Volontariat bei der Zeitschrift TEMPO. Sie arbeitete für Spiegel TV, Welt online, Cicero, WirtschaftsWoche und viele andere Medien und veröffentlichte zahlreiche Buchbeiträge. 2001 wurde sie mit ihren Veröffentlichungen zu Joschka Fischers Gewaltvergangenheit in Stern und BILD bekannt. Nach „So macht Kommunismus Spaß“ ist „Die RAF hat euch lieb“ ihr zweites historisch-biographisches Buch über die linke Geschichte der Bundesrepublik.

 

 

Leserstimme zu „So macht Kommunismus Spaß“ 

„Das Leben kann mal wieder die spannendsten Geschichten schreiben. Erst recht, wenn sich jemand findet, der sie auch so interessant nacherzählen kann. (…)

Bettina Röhl zeichnet ein sehr differenziertes und faires Bild ihrer Eltern. Sie arbeitet sich nicht einfach nur an ihnen ab, um sich abzugrenzen, sondern sie versucht zu verstehen und geht mit viel Geduld den zahlreichen Kontakten und dem Gespräch mit ihrem Vater nach. Zugleich scheut sie sich nicht davor, die Dinge beim Namen zu nennen und sie auch zu kritisieren, wo dies angebracht ist. Es ist ein Buch, das mir als Leser nahe gegangen ist, weil man der Autorin ihre Nähe zu den beschriebenen Personen sehr deutlich anmerkt. (…)

Wer sich mit diesem Teil der deutschen Geschichte auseinandersetzen möchte und zugleich auch was fürs eigene Leben dazulernen will, ist mit diesem Buch bestens bedient.“

Jonas Erne

 

Leseprobe

 

»Die RAF hat Euch lieb!«

Die Bundesrepublik im Rausch von 68

Hardcover mit Schutzumschlag

640 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

16 Seiten Bildteil

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Politik & Geschichte, Gesellschaft & Medien, Biographien