Murray – Der Selbstmord Europas

24,99

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Immigration, Identität, Islam

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben.

Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.

»Furchtlos, wahrhaftig und virtuos … beurteilen Sie dieses Buch nicht, ohne es gelesen zu haben.«
Evening Standard

Beschreibung

Inhalt

»Furchtlos, wahrhaftig und virtuos … beurteilen Sie dieses Buch nicht, ohne es gelesen zu haben.«
Evening Standard

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben.

Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinandertreiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet?

Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.

Über den Autor

Douglas Murray ist Mit-Herausgeber des »Spectator« und schreibt regelmäßig für eine Reihe weiterer Publikationen wie die »Sunday Times«, »Standpoint«, »The Guardian« und »Wall Street Journal«. Er besuchte das Eton College in Eton (Berkshire) und das Magdalen College an der Universität von Oxford. Murray wurde mit dem Charles-Douglas-Home-Gedenkpreis für Journalismus ausgezeichnet und war als Gastredner bereits zu Gast im Britischen sowie Europäischen Parlament und im Weißen Haus.

Stimmen zum Buch

»Gelegentlich wird etwas veröffentlicht, das den Nebel der Verwirrung, der Verdunkelung und der Unaufrichtigkeit der öffentlichen Debatte durchbricht, um eine zentrale Tatsache über die Welt zu beleuchten. Solch ein Werk ist Douglas Murrays erschütterndes Buch.«
The Times

»Ein brillantes, wichtiges und bedrückendes Buch […] Lesen Sie es!«
Sunday Times

»Furchtlos, wahrhaftig und virtuos … beurteilen Sie dieses Buch nicht, ohne es gelesen zu haben.«
Evening Standard

»Bin selbst Autor von vier Büchern zu ähnlichen Themen wie Flüchtlings- und Eurokrise und kann beurteilen, dass zu diesem Buch unglaublich viel Recherche notwendig war. Der Autor kommt zu beeindruckenden Schlüssen, die ich absolut teile. Er übertreibt keinesfalls, überzeugt und wirkt über das ganze Buch überaus seriös. Dieses Buch “der Selbstmord Europas” muss (!!!!!) man gelesen haben, um zu verstehen, was um uns herum ohne unser Einverständnis über unsere Köpfe hinweg, unter Missachtung der offensichtlich bedrohlichen Fakten und Ereignisse in unserer Gesellschaft, die innere Sicherheit betreffend beschlossen und zugelassen wird. Denn es wird viel zu viel von der konzeptlos agierenden Politik in Europa, besonders in Berlin und ihren Claqueuren in den Medien unter die berühmten Teppiche gekehrt.«
Heiner Hannappel

»Das Beste, was es zu diesem Thema gibt: ein akribisch recherchiertes, betont sachliches Buch, das die im wahrsten Sinne des Wortes selbstmörderischen Folgen der islamischen Massenimmigration und das Versagen der europäischen Regierungen und Medien in dieser Frage rücksichtslos offenlegt. Dem Buch ist ein Millionenpublikum zu wünschen!! Unbedingt lesenswert – aber Vorsicht, man muss den Erkenntnisgewinn auch aushalten können!«
Klaus Weber

»Ein sehr, sehr realistisches Buch! Eine Schilderung der europäischen Verhältnisse des Niedergangs und der politischen Feigheit, ein Pendant zu Sarrazins “Deutschland schafft sich ab” auf europäischer Ebene. Pflichtliteratur für jeden, der unter den derzeitigen Verhältnissen leidet. Wie jede “Pille” aber auch mit Nebenwirkungen: Das Buch baut nicht unbedingt auf, es erlaubt einem weniger Problem-Verdrängung. Mir hat es aber auch Mut gemacht.«
Michael Wolf

 

Leseprobe

Murray_Der_Selbstmord_Europas_Leseprobe

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.6 g
Größe 21.6 × 15.4 × 3.2 cm
Übersetzer

Krisztina Koenen

Autor

Douglas Murray

Das könnte Ihnen auch gefallen …