Held – Etwas geht zu Ende

14,99

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Über die deutschen und europäischen Krisen der Gegenwart

Kommentare und Essays 2015 bis 2016

Negative Bilanzen auf den Großbaustellen der Politik – wie Energiewende, verschleppte Schuldenkrise und unkontrollierte Migration – gefährden nicht nur den Landfrieden, sondern drohen auch das wirtschaftliche und vor allem das demokratische Gefüge Deutschlands irreparabel zu beschädigen. Held stellt die drängende Frage nach der Vereidigungslinie dieser Republik, die, um ihre Errungenschaften, ihr Grundgesetz und ihre Freiheit zu schützen, mehr erfordert, als Beschwichtigungsformeln und ein alternativloses Weiter So.

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt

Der Privatdozent und Publizist Dr. Gerd Held wirft den lang vermissten, nüchternen Blick auf die Gegenwart. Seine ausgewählten Essays und Kommentare fügen sich zu einer erschütternden Chronik der Krisen. Die vornehmlich auf „Tichys Einblick“ publizierten Texte machen deutlich, dass die Realität nicht den Narrativen der Medien folgt, die sich, wie die Politik, immer weiter von Wirklichkeit und Interessen der Bürger entfernen. Negative Bilanzen auf den Großbaustellen der Politik – wie Energiewende, verschleppte Schuldenkrise und unkontrollierte Migration – gefährden nicht nur den Landfrieden, sondern drohen auch das wirtschaftliche und vor allem das demokratische Gefüge Deutschlands irreparabel zu beschädigen. Held stellt die drängende Frage nach der Vereidigungslinie dieser Republik, die, um ihre Errungenschaften, ihr Grundgesetz und ihre Freiheit zu schützen, mehr erfordert, als Beschwichtigungsformeln und ein alternativloses Weiter So.

 

Über den Autor

Dr. rer. pol. Gerd Held wurde 1951 in Osnabrück geboren. Nach einer Facharbeiterlehre und Berufstätigkeit das Studium der Sozialwissenschaften (Diplom) und der Sozialphilosophie (Maitrise) in Hannover und Paris.
Wissenschaftliche und publizistische Tätigkeiten in Paris und Valencia (Spanien), von 1993 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund – dort Promotion und Habilitation, danach dort Privatdozent.
2006 und 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IRS Erkner/Berlin. Seit 2008 als freier Publizist und Privatdozent (TU Berlin) tätig.

 

Softcover, 208 Seiten 

Zusätzliche Information

Größe 19.3 × 12 cm
Autor

Gerd Held

Das könnte Ihnen auch gefallen …